40. MariA Sand aus Wien mariasand17@yahoo.de http://www.psi17.jimdo.com schrieb am Sonntag, dem 28. Oktober 2018 um 16:10:30 Uhr:
Betreff: Träume
Hallo! Deine Seite sieht etwas gruselig aus, obwohl sie das eigentlich vom Inhalt ehr gar nicht ist. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit Träumen und habe seit dem Jahr 2000 eine Traumstudie im Internet stehen, die ich allerdings gelöscht habe, nachdem ich sie in buchform veröffentlicht habe. Jetzt veröffentliche ich wieder einzelne Träume, die ich auch zum Teil illustriere, auf meiner Webseite. Deiner Theorie kann ich nicht so ganz zustimmen. Meiner Meinung nach - und das habe ich zumindest für meine Träume bewiesen, enthalten unsere Träume Informationen aus der Zukunft, oder von weit entfernten Ereignissen. Im Traum können wir alles wissen, wir können auch alle Antworten erhalten die wir stellen. Das Problem ist nur, dass wir im Traum verschiedene Informationen miteinander verknüpfen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Außerdem identifizieren wir uns auch sehr oft mit fremden Personen. Deshalb glauben wir, ein Teil des Traums zu sein, was aber nicht immer stimmt. Wenn dich das Thema interessiert und du mehr darüber wissen willst, schau doch mal auf meiner Seite vorbei. Dort erkläre ich alles etwas ausführlicher. Aber es kann natürlich sein, dass nicht jeder Mensch auf dieselbe Art träumt. Das weiß ich leider nicht, weil ich nur meine eigenen Träume erforscht habe. Lg. Maria Sand
39. Petra aus zu Hause diekleenee@gmail.com schrieb am Donnerstag, dem 10. Oktober 2013 um 17:52:42 Uhr:
Betreff: Huuuhuuuu :)
So, lieber Mario jetzt melde ich mich auch mal kurz zu Wort. Wie ich dir gestern schon gesagt hab, ist die Seite wirklich wunderschön geworden und sehr informativ, auch wenn man sich nicht so gut auskennt in diesen Dingen. Mach weiter so! Smilie Liebe Grüße, Petra
38. Biene aus Gelsenkirchen sabine-wagner@o2online.de http://www.chihuahuas-von-der-elfenwiese.de hochgeladenes Bild ansehen schrieb am Sonntag, dem 23. Dezember 2012 um 20:13:42 Uhr:
Betreff: Weihnachten

Lieber Mario,

¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.&ced il;¤*¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.
-:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-
-:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-ICH
-:¦:- -:¦:- WÜNSCHE..
-:¦:- -:¦:- -:¦:-:¦:DIR.EIN....
-:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-
__________§___-:¦:-
_________§§§____-:¦:-
_______§§§_§§§____-:¦:-
_____ _§§§___§§§_____-:¦:-
§§§§§§§§_____§§§§§§§& sect;§ __-:¦:-
_§§§___FROHES___.§§§___-:¦:-
__§§§____FEST____§§§_____-:¦:-
_§§§______________§§§_ __-:¦:-
§§§§§§§§_____§§§§§§§& sect;§___-:¦:-
______§§§ ___§§§______-:¦:-
_____ __§§§_§§§____-:¦:-
_________§§§____-:¦:-
__________§___-:¦:-
UND BESINNLICHE
WEIHNACHTEN!
__________________§*,§_
_____§_________§*,_____,*§,_
___§§§§_______§__________§_
_§§§§__§§___§*_____________§*,_
_§§§§§§§§___§_§§§§§§_
__,*´¯´**,___§§§§§§§§§_
_,*,*.,+,*.+,*,*;§__________§_
_,*.,*.,*.,+,*,@_§;*_______§__,*´¯´**
__,*~--~*;*;*;__§§__§_§___,*,*.,+,*.+,*,
_______-*^***^*-_§§§*,*,*,*__,*.,*.,*.,+,*,)
_____*_________*__§§§§_*_*~--~*;
____*___________*___§§____,*
____*___________*____§§____,*
___*_____________*____§______,*,,
__*_______________*_____§§
_*-~*´¯´*******´¯´*~-*_____§§§
*¯´*~-____(@)___-~*´¯*______§§
_______(@)___________________§§§§
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Wünsche zur Weihnachtszeit

Wieder gekommen ist die Zeit der Lichter
mit ihrem hellen, frohen Schein.
Dränge doch in aller Menschen Herzen
und Gesichter vom Lichte,
nur ein Schimmer ein.

Wenn Schnee und Eis bedecken Wald
und Feld
und das Reh frierend an der Krippe weilt,
dann besinnt euch:
Arbeit und Brot für alle hat die Welt!
Sorgt dafür, dass redlich wird geteilt!

Wenn festlich geschmückt erstrahlt
der Weihnachtsbaum,
werden liebevoll Überraschungen beschert.
Bewahrt euch diesen Kindheitstraum,
denn er macht das Leben lebenswert.

Wenn die Weihnachtsglocken läuten in
der heiligen Nacht,
lasst die Hoffnung Wahrheit werden,
beharrt nicht länger auf des Feuers Macht,
verkündet die Botschaft:
Endlich Frieden sei auf Erden!
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
__________________§*,§_
_____§_________§*,_____,*§,_
___§§§§_______§__________§_
_§§§§__§§___§*_____________§*,_
_§§§§§§§§___§_§§§§§§_
__,*´¯´**,___§§§§§§§§§_
_,*,*.,+,*.+,*,*;§__________§_
_,*.,*.,*.,+,*,@_§;*_______§__,*´¯´**
__,*~--~*;*;*;__§§__§_§___,*,*.,+,*.+,*,
_______-*^***^*-_§§§*,*,*,*__,*.,*.,*.,+,*,)
_____*_________*__§§§§_*_*~--~*;
____*___________*___§§____,*
____*___________*____§§____,*
___*_____________*____§______,*,,
__*_______________*_____§§
_*-~*´¯´*******´¯´*~-*_____§§§
*¯´*~-____(@)___-~*´¯*______§§
_______(@)___________________§§§§
¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.&ced il;¤*¨¨*¤.¸¤*¨¨*¤.
-:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-
-:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-GVLHG
-:¦:- -:¦:- Biene ... :-)
37. Wilkening, Günter aus Minden/Westfalen gueni1946@gmx.de http://www.poesie-des-herzens.jimdo.com schrieb am Montag, dem 08. Oktober 2012 um 22:21:44 Uhr:
Betreff: Gedicht über die Zeit und was wir daraus machen
Möchte gerne viele auf der schönen Seite mit einem Gedicht erfreuen.:
Die Zeit
Die Zeit verrinnt zwischen den Händen, wenn wir sie nicht zu nutzen wissen,
Die Zeit für den Menschen hat ein Anfang und ein Ende,
Die Zeit ist ein Geschenk des Himmels, nutze Sie und verliere sie nicht aus den Augen,
Die Zeit ist eine Reise wischen dem Himmel und der Erde,
Die Zeit ist Geheimnisse zu lüften und die Schönheit der Natur zu entdecken,
Die Zeit formt den Menschen, wenn er sich Ziele setzt, um Sie zu verwirklichen,
Die Zeit ist kostbarer als Diamanten und Edelsteine,
Die Zeit verwende sie mit Verstand und von Herzen,
Die Zeit, nimm Sie Dir, um Liebe und Geborgenheit zu schenken,
Die Zeit ist eine Herausforderung für das Leben, darum vergeude sie nicht,
Die Zeit ist um Gefühle zu erwidern, die dir geschenkt werden,
Die Zeit ist eine Lebensquelle und sie hat die Macht, Trauer und Leid zu überwinden,
Die Zeit hat und kennt keine Grenzen.

Text: Günter Wilkening (Urheber), Minden/Westfalen

Vielen herzlichen dank
Smilie
36. Susanne aus Wien triglav@krone.at http://traumsammlung-traumstudie.blogspot.com/ schrieb am Samstag, dem 12. Mai 2012 um 03:23:16 Uhr:
Betreff: Traumdeutung
Hallo, ich bin hier zufällig über google gelandet. Ich finde es gut, dass du dich mit Träumen beschäftigst, auch wenn ich nicht an diese Art der Traumsymbolik glaube. Denn wichtig ist, dass man einmal einen Anfang macht, weil Träume uns sehr viel sagen können. Du schreibst z.B. über die Symbolik von Farben. Wenn man farbig träumt, träumt man aber doch alle Farben. Es ist ja nicht so, dass man alles schwarz/weiß träumt und nur einen Gegenstand farbig sieht. Wie willst du da unterscheiden? Ich glaube dass jeder im Traum alles genauso sieht wie in der Realität. Es wird uns nur nicht immer bewusst.Smilie
Adminbereich